Meine Positionen

Was mich wieder dazu gebracht hat politisch aktiv zu werden, ist die in meinen Augen anti-bürgerliche Politik der etablierten Parteien.

Die Stärke der Freien Wähler liegt, wie jeder weiß, in der Kommunalpolitik. Es kann nicht in Ordnung sein, wenn politische Entscheidungen jenseits der Öffentlichkeit zugunsten von wirtschaftlichen Einzelinteressen beeinflusst werden.
Der Stadtrat ist ein Organ der Gemeinde und die politische Vertretung der Gemeindebürger. Er sollte über die Verwaltung der Gemeinde entscheiden, soweit es sich um Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft handelt. Er überwacht insbesondere die Ausführung der gefassten Beschlüsse.

Unser besonderer Augenmerk sollte vermehrt auf dem Natur- und Umweltschutz liegen. In den meisten Natur- und Umweltschutzverbänden bestimmen die Energiepolitiker als Klimaschützer den Kurs. Und vom Umweltministerium angefangen bis in die Amtsstuben der Stadtkämmerer gilt der Glaubenssatz, dass zuerst die Energiewende gelingen müsse, damit der Klimawandel aufgehalten werde, und dann könne man sich wieder um Tiere und Pflanzen kümmern. Bis das in dem gegenwärtigen Durcheinander geschieht, ist nichts Schützenswertes mehr vorhanden…

Wer aus finanziellen und praktischen Überlegungen heraus gegen einige Klimaschutzmaßnahmen aufbegehrt, kann nämlich gleichzeitig durchaus das Ziel des Umweltschutzes begrüßen.

Klimaschutz ohne Naturschutz kann niemals funktionieren!

 

Logo1
Aktuelles aus dem Landtag
Informationen zur Landtagsfraktion der Freien Wähler Bayern finden Sie unter www.fw-landtag.de.
Facebook Besuchen Sie mich im Facebook