Übergabe der fair gehandelten Bälle für Weilheimer Schulen und Kitas

Am 24. Mai 2019 konnte ich als Mitglied der Steuerungsgruppe der Fair Trade Stadt Weilheim, auf dem Sportgelände der Hardtschule,
16 fair produzierte und gehandelte Bälle mit an städtische Schulen und Kindertageseinrichtungen übergeben. Diese waren:

  • Grundschule am Hardt
  • Conrad-Wilhelm-Röntgen Mittelschule
  • Kinderhaus „Pfiffikus“
  • Kindergarten „Dorfspatzen Unterhausen“

Ziel dieser Aktion der Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt Weilheim ist es, den Leitern dieser Einrichtungen zu zeigen, dass fair hergestellte und fair gehandelte Bälle für den Spiel- und Sportbetrieb genauso geeignet sind, herkömmlich hergestellte Bälle aus Massenproduktionen. Mit Bruttopreisen von rund 27 bis 33 Euro je Ball sowie 12,95 Euro beim Kinderball liegen die Preise zwar etwas höher als bei industriell gefertigten Massenprodukten, doch kann die Qualität im Vergleich genauso gut mithalten. Um im Handel ein Zeichen zu setzen sollten öffentliche Sachaufwandsträger die etwas höheren Kosten nicht scheuen und bei künftigen Nachkäufen auf das Angebot von fair gehandelten Bällen zurückgreifen.

Die Bälle konnten aus den Spendenerlösen des 1. Fairen Frühstück Weilheim am 18.11.2018 sowie dem Stand am Weilheimer Weihnachtsmarkt angeschafft werden und wurden über den WeltLaden Weilheim bezogen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
Nach oben